Frankfurt am Main. Der Klimawandel ist für manche noch eine abstrakte Diskussion, erste Anzeichen zeigen sich jedoch schon vor der Haustür: „Bewährte Baumarten wie z.B. Robinien, Platanen, Kastanien oder Bergahorn versagen zunehmend auf von Trocken­stress besonders geprägten Stand­orten. (…) Im Stadt­wald leben ganze Bestände nur noch vom Nieder­schlags­wasser, größere zusammen­hängende Trocken­perioden zeigen dem­ent­sprechende drastische Auswirkungen.“ (Stadt Frankfurt, Koordinier­ungs­gruppe Klimawandel)
Die Frankfurter Stadtpolitik und Stadt­verwaltung reagiert mit Planungen zur An­passung der Stadt an den Klima­wandel. Bereits seit Anfang der 1980er Jahre wird das Stadt­klima auf­wendig analysiert – und eben so lange schon fordern Ökologen just solche Maß­nahmen, die künftig die Aus­wirkungen des Klima­wandels in der Stadt abmildern sollen. Vor diesem Hinter­grund erinnert dieser Walk an das just fünfzig Jahre alte Büchlein Die Unwirtlichkeit unserer Städte: Anstiftung zum Unfrieden von Alexander Mitscherlich. Der „schicksals­bildende Zirkel“, wonach die Menschen zunächst Städte bauen, diese künst­lichen Lebens­räume dann aber „wie Präge­stöcke“ auf unser Ver­halten und Wesen ein­wirken, war für Mitscherlich offen­sichtlich. Ihn ärgerte, dass dabei „alle so tun, als wäre alles unstör­bar in bester Ordnung“. Und heute? Nun müssen wir uns auch noch an das vom Mensch ver­änderte Klima anpassen. Inspiriert von Mitscherlichs Haltung folgt der Walk der Frage, ob und wie auch bei kom­men­dem Klima­wandel die Lebens­qualität in der Stadt verbessert werden kann.
Startpunkt: Mitscherlichplatz; Grüneburgweg auf Höhe Fürstenbergerstraße / Liebigstraße
Streckenlänge: ca 3 km

Mit: Uwe Wahl (Stadtplanungsamt Frankfurt am Main), Wolfgang Leuschner (Mitscherlich-Initiative)
Realisiert in Kooperation mit den Partnern: BDA Bund deutscher Architekten, Regionalgruppe Frankfurt am Main; Mitscherlich-Initiative; Stadtplanungsamt der Stadt Frankfurt am Main;
Regie und Aufnahmen: Bertram Weisshaar, Atelier Latent; 2015
Sounds: CLUBbleu
Sprecher: Oliver Schmitz


Förderung: Dieser Audio-Walk »Utopie Gutes Klima« wurde möglich 
 dank der Förderung durch den Fraport Umweltfonds